zum Inhalt springen

Neue Auflage eines Journalismus-Klassikers

La Roches Einführung in den praktischen Journalismus liegt in der 20. Auflage vor

10.07.2017

Für viele Journalistinnen und Journalisten war sie der Wegweiser in den Beruf: die "Einführung in den praktischen Journalismus" von Walther von La Roche (1936-2010). Gerade erlebt das Buch seine 20. Auflage. Dabei hat es seinen Titel geändert: Es heißt nun "La Roches Einführung in den praktischen Journalismus". Weitergeführt wird es von den beiden langjährigen Mitarbeitern am Buch, Klaus Meier, Journalistikprofessor in Eichstätt, und Gabriele Hooffacker, Professorin an der Fakultät Medien der HTWK Leipzig.

Vor dem Hintergrund des digitalen Journalismus völlig neu gefasst wurde das Kapitel zum Thema Recht. Ernst Fricke gibt einen systematischen Überblick über die Bereiche, in denen Journalisten ebenso wie ihr Publikum mit rechtlichen Fragen in Berührung kommen, und erläutert, worauf Journalisten achten müssen. In einem Video erklärt Walther von La Roche, was für ihn Journalismus ausmacht. Die Puls-Redaktion des Bayerischen Rundfunks beschreibt, wie sie Crossmedialität umsetzt.

Mit der „Einführung in den praktischen Journalismus“ hat Walther von La Roche 1975 den Grundstein zur Lehrbuchreihe "Journalistische Praxis" gelegt. Seit 2010 gibt Gabriele Hooffacker die Reihe heraus. Die Webseiten zu den Büchern werden von Studierenden der HTWK Leipzig und der Münchner Journalistenakademie gestaltet. In den letzten Jahren erschienen beispielsweise neu „Social Media für Journalisten“ von Stefan Primbs (BR), „Informantenschutz“ von Peter Welchering, „Mobiler Journalismus“ von Björn Staschen (NDR) oder „Nachrichten – klassisch und multimedial“ von Josef Ohler und Dietz Schwiesau (MDR).

La Roches Einführung in den praktischen Journalismus ist bei Springer VS erschienen und kann wie alle Bücher der Reihe im Campusnetz der HTWK Leipzig kostenlos über die Hochschulbibliothek  heruntergeladen werden.

Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland