Buch- und Medienproduktion

Bachelor | Fakultät Medien

Kreativität ist nichts anderes, als eine ausgebaute Straße zu verlassen, um neue Wege zu suchen. - Willy Meurer

Viel Teamwork, hoher Praxisbezug, marktrelevante Facetten: Dieser Studiengang bildet Ingenieure für das 21. Jahrhundert aus, weil technisches Knowhow auf ökonomischen Sachverstand trifft. Ein Mix, der in der Wirtschaft extrem gefragt ist - und daher hervorragende Gehalts- und Karrierechancen bietet.

JETZT BEWERBEN

Studieninhalt

Das Bachelorstudium soll die Kernkompetenzen:

  • Technische Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Wirtschaftliche Verantwortung
  • Projektmanagement und Prozessökonomie
  • Gestalterische Kompetenz
  • Kommunikative Fähigkeiten

bei der Konzeption und Produktion von – immer mehr elektronischen – Medien im Verlagsbereich vermitteln. Die Ausbildung erfolgt stark praxisbezogen. Im Verlauf des Studiums steigt der Anteil der selbständigen Arbeit im Rahmen von Projekten. Dabei werden Fähigkeiten und Fertigkeiten in allen grafischen Techniken (Satz, Repro, Druck, Druckformenherstellung, Werkstoffe, buchbinderische Weiterverarbeitung), Electronic Publishing, Kalkulation, Controlling und Finanzplanung, Workflowoptimierung, Typografie & Gestaltung sowie Teamfähigkeit und Leitungskompetenz ausgebildet. Die Projektarbeiten erfolgen zumeist in enger Zusammenarbeit mit Verlagen in Deutschland und im Ausland.

Studienaufbau

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 7. Semester

Praxisabschnitt: 6. Semester

Bachelorarbeit: 7. Semester

Der Aufbau des Bachelorstudienganges Buch- und Medienproduktion (bisher: Verlagsherstellung) beruht auf einer einheitlichen Modulstruktur (je fünf Leistungspunkte/ECTS) mit jeweils sechs Modulen für die ersten fünf Semester. Ab dem vierten Semester können verschiedene Wahlmodule ausgewählt werden, um individuelle Schwerpunkte zu setzen. Einschließlich Bachelormodul sind 210 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erreichbar. Das Studium wird in sechs Modulbereiche gegliedert: Technik, Workflow, Schlüsselqualifikationen, Wirtschaft, Medienproduktion und Electronic Publishing. Vom ersten bis zum fünften Semester werden in allen Modulbereichen Pflichtlehrveranstaltungen angeboten.

Die theoretische Ausbildung wird durch eine Vielzahl von Praktika ergänzt, die modulspezifischen Inhalte anwendungsorientiert vermitteln.

Praktische Studienzeiten: Im sechsten Semester findet eine Praxisphase statt, die in einem Verlag oder einem verlagsähnlichen Unternehmen absolviert wird. Die Studierenden haben in dieser Zeit Gelegenheit, im Studium erworbenes Wissen in eigenen Aufgaben und Projekten umzusetzen. Der Studiengang arbeitet dabei eng mit festen Praktikumsbetrieben zusammen.

In der Bachelorarbeit wird ein fachliches Problem selbstständig mit wissenschaftlichen Methoden bearbeitet; die Studierenden müssen sich mit einem in der Regel selbst gewählten Einzelthema aus der Verlagsbranche intensiv auseinandersetzen und Problemlösungen entwickeln und begründen.

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Buch- und Medienproduktion können vielfältig eingesetzt werden, allerdings arbeiten über 90% unserer Absolventinnen und Absolventen direkt in der Verlagsbranche. Sie arbeiten direkt an der Herstellung von Büchern, Zeitschriften und elektronischen Medien, im Verlag oder bei Verlagsdienstleistern. Sie organisieren und koordinieren dabei die Umsetzung verschiedenster Produkte, wie z. B. Fachbuch, Sachbuch, Kinderbuch, Schulbuch, Ratgeber, Loseblatt, Wissenschaft, usw. Das Berufssbild ist stark geprägt vom digitalen Wandel der Branche und erfordert eine ständige Auseinandersetzung und Weiterbildung mit den modernen Entwicklung im elektronischen Publizieren. Die Produktion elektronischer Medien (APPs, e-Books, Internet, Multimedia, datenbankgestütztes Publizieren usw. wird im Berufsbild immer wichtiger, die Nähe zur IT immer deutlicher. Auch die Selbständigkeit bietet zahlreichen Absolventinnen und Absolventen gute Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten für die Branche einzubringen. Einige wenige Absolventinnen und Absolventen arbeiten auch in der Zeitungs- und Zeitschriftenherstellung, als Produktioner in Werbeagenturen oder als Hersteller/Sachbearbeiter in Betrieben der grafischen Industrie.

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. einen Hochschulzugang nach § 17 Abs. 3 - 7 SächsHSFG

Zulassungsbeschränkung: Örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Während des Studiums ins Ausland?

Die HTWK Leipzig ist mit rund 100 Partnerhochschulen in mehr als 30 Ländern vernetzt. Für diesen Studiengang wird das 4. und 5. Fachsemester für einen Auslandsaufenthalt empfohlen. Auch ein Auslandspraktikum auf freiwilliger Basis ist möglich. 

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Nach 7 Semestern Regelstudienzeit und bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad - Bachelor of Engineering, Abkürzung B.Eng., verliehen. In Summe müssen dafür 210 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Publishing Technology - Bachelor of Engineering

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Die exzellente Qualität von Studium und Lehre ist durch die Akkreditierung nach den Regeln des Akkreditierungsrates garantiert. Im Folgenden finden Sie die Akkreditierungsurkunden für die einzelnen Zeiträume:

akkreditierungsurkunde_bmb_20220930_acquin.pdf

akkreditierungsurkunde bmb 20170930 acquin.pdf

akkreditierungsurkunde bmb 20160930 acquin.pdf

akkreditierungsurkunde vhb 20150930 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde bmb 20150930 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde vhb 20110331 akkreditierungsrat.jpg

Der Name des Studiengangs wurde von Verlagsherstellung Bachelor zu Buch und Medienproduktion Bachelor geändert. Die Akkreditierungsurkunde "vhb" trägt somit eine alte Bezeichnung.

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Studienordnung (vom 15.08.2017, gilt ab WiSe 2017/18) für alle Studierenden ab Matrikel 2015/16

Prüfungsordnung (vom 15.08.2017, gilt ab WiSe 2017/18) für alle Studierenden ab Matrikel 2015/16

Studienordnung (vom 24.01.2017, gilt ab 24.01.2017) für alle Studierenden ab Matrikel 2015/16

Prüfungsordnung (vom 24.01.2017, gilt ab 24.01.2017) für alle Studierenden ab Matrikel 2015/16

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Studienordnung (vom 10.02.2015, gilt ab 10.02.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 10.02.2015, gilt ab 10.02.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 25.03.2014, gilt ab Wintersemester 2013/14) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 25.03.2014, gilt ab Wintersemester 2013/14) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 17.04.2012, gilt ab Wintersemester 2013/14) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2010/11 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 18.04.2012, gilt ab Wintersemester 2013/14) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2010/11 immatrikuliert sind 

Studienordnung (vom 8.03.2011, gilt ab 8.03.2011) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 8.03.2011, gilt ab 8.03.2011) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 7.09.2010, gilt ab 7.09.2010) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 7.09.2010, gilt ab 7.09.2010) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 17.06.2008, gilt ab 17.06.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 17.06.2008, gilt ab 17.06.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung). 

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anne Herrmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studienfachberatung


Prof. Dr. rer. nat. Alexander Grossmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-2880

Studien- und Prüfungsamt


Heidemarie Streifling
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-5434