Verpackungstechnik

Bachelor | Fakultät Medien

Sind wir ohne Verpackungen heute überhaupt noch lebensfähig? – Schwer vorstellbar! Denn es zeigt sich, dass Erzeugnisse erst durch Verpackungen lager-, transport-, verkaufs- und gebrauchsfähig werden.

JETZT BEWERBEN

Studieninhalt

Der Bachelor für Verpackungstechnik ist als technologisch orientierter Spezialist Problemlöser in allen Bereichen des Verpackungswesens. Aufgrund der angebotenen Modulvielfalt an unserem Fachbereich ist das Studium sehr abwechslungsreich. Dabei werden Ideen vom Konzept bis zur technischen Umsetzung in Form eines Prototyp bzw. einer Musterverpackung praxisnah realisiert.

Studienaufbau

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 7. Semester

Praxisabschnitt: 6. Semester

Bachelorarbeit: 7. Semester

Die ersten zwei Semester sind stark naturwissenschaftlich-technisch ausgerichtet. Vorlesungen und Praktika vermitteln zunächst die Grundbegriffe im Verpackungswesen und technologische Grundkenntnisse bei der Herstellung von Druckprodukten. In den ingenieurwissenschaftlich geprägten Modulen wird ein breites Fachwissen aufgebaut, das die Absolventinnen und Absolventen befähigt, interdisziplinär an Aufgabenstellungen in der Industrie zu arbeiten. Durch das Angebot von Wahlpflichtmodulen ab dem vierten Semester können die Studierenden ihre eigenen Interessen vertiefen. Ein Bestandteil des Studiums ist die teamorientierte Projektarbeit.

Im sechsten Semester findet eine Praxisphase statt, die in den verschiedensten Unternehmen wie bei Packmittelherstellern, Lebensmittelproduzenten sowie bei Pharma- oder Kosmetikunternehmen absolviert wird. Die Studierenden haben in dieser Zeit Gelegenheit, im Studium erworbenes Wissen in eigenen Aufgaben und Projekten umzusetzen.

In der Bachelorarbeit im siebten Semester ist ein fachliches Problem selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Dadurch wird die Gelegenheit geboten, sich intensiv mit einem selbst gewählten Einzelthema aus dem Verpackungswesen auseinanderzusetzen.

Berufliche Perspektiven

Für Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Verpackungstechnik sind Tätigkeitsfelder in

  • packmittelherstellenden Unternehmen
  • als Betriebsingenieur,
  • in der Unternehmensführung sowie
  • in der Forschung und Entwicklung

vorhanden. Die Tätigkeit gewinnt auch in Industriezweigen an Bedeutung, in denen Massengüter hergestellt werden, für die Packmittel optimal anzupassen sind. So zum Beispiel:

  • Nahrungsmittelunternehmen
  • Pharmaunternehmen
  • Kosmetikunternehmen
  • Textilunternehmen
  • Automobilunternehmen
  • Konsumgüterunternehmen
  • Logistikunternehmen

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. einen Hochschulzugang nach § 17 Abs. 3 - 7 SächsHSFG

Zulassungsbeschränkung: Örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Während des Studiums ins Ausland?

Die HTWK Leipzig ist mit rund 100 Partnerhochschulen in mehr als 30 Ländern vernetzt. Für diesen Studiengang wird das 6. Fachsemester für einen Auslandsaufenthalt empfohlen. Auch ein Auslandspraktikum auf freiwilliger Basis ist möglich. 

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Nach 7 Semestern Regelstudienzeit und bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad - Bachelor of Engineering, Abkürzung B.Eng., verliehen. In Summe müssen dafür 210 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Packaging Technology - Bachelor of Engineering

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Die exzellente Qualität von Studium und Lehre ist durch die Akkreditierung nach den Regeln des Akkreditierungsrates garantiert. Im Folgenden finden Sie die Akkreditierungsurkunden für die einzelnen Zeiträume:

akkreditierungsurkunde_vtb_20220930_acquin.pdf

akkreditierungsurkunde vtb 20170930 acquin.pdf

akkreditierungsurkunde vtb 20160930 acquin.pdf

akkreditierungsurkunde vtb 20150930 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde vtb 20110331 akkreditierungsrat.jpg

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Studienordnung (vom 17.01.2017, gilt ab 17.01.2017) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 17.01.2017, gilt ab 17.01.2017) für alle Studierenden

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Studienordnung (vom 10.02.2015, gilt ab 10.02.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 10.02.2015, gilt ab 10.02.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 8.03.2011, gilt ab 8.03.2011) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 8.03.2011, gilt ab 8.03.2011) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 24.08.2010, gilt ab 24.08.2010) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 24.08.2010, gilt ab 24.08.2010) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 10.06.2008, gilt ab 10.06.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 10.06.2008, gilt ab 10.06.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Modulhandbuch

Praktikumsordnung

Prüfungsplan

Regelstudienablaufplan

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anne Herrmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studienfachberatung


Dipl.-Ing. (FH) Katharina Roeber
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-2454

Studienfachberatung und Studiendekan


Prof. Dr.-Ing. Eugen Herzau
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-2336

Studien- und Prüfungsamt


Heidemarie Streifling
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-5434